Pfarreientwicklungsprozess im April 2017

0
703

26.04.2017 ARCHIV PFARREI ST.NIKOLAUS (2008-2021)

Wie im Niko von März 2017 beschrieben, konzentrieren wir uns nun verstärkt auf die pastoralen Inhalte unserer Pfarrei. Zum Votum, das wir spätestens im Dezember beim Bistum einreichen müssen, gehört unter anderem ein ausführliches pastorales Konzept aus dem sich die Zielvorgaben für das wirtschaftliche Konzept ergeben.  
Dafür ist das vor wenigen Jahren verabschiedete Pastoralkonzept sehr hilfreich. Außerdem können anhand der bestehenden Angebote in unseren Gemeinden Interessen und Bedürfnisse abgelesen werden. Zusätzlich muss die Frage beantwortet werden, ob wir aus Anlass eines Neubeginns auch neue Schwerpunkte setzen möchten, neue Zielgruppen ansprechen, Themen ausbauen oder auf bestehende Nöte und Bedürfnisse der Menschen unserer Umgebung verstärkt eingehen können.

Am 29. April treffen sich der Pfarrgemeinderat, der Kirchenvorstand, das Pastoralteam und der Koordinierungskreis für eine Klausurtagung, bei der alle bestehenden Angebote gesichtet und analysiert werden, mit dem Ziel, die Grundlagen für die Entwicklung des neuen pastoralen Konzepts zu erhalten.

Vorheriger ArtikelDie Feier der Erstkommunion – ein großer Tag für kleine Katholiken
Nächster ArtikelDiözesanwallfahrt der kfd nach Geldern am 20. Mai 2017

Kommentar verfassen