Wegen der Corona-Pandemie gibt es im Jahr 2020 eine Krippe „to go“

0
255

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Kirche Sankt Joseph,

in den vergangenen Jahren war unsere Krippe in der Weihnachtszeit immer eine große Attraktion. Viele wollten nah herankommen und es gab regelmäßig ein ziemliches Gedränge. Das erforderte etwas Geduld, war aber nicht weiter schlimm.

In der jetzigen Zeit kommt ein Gedränge aber unter keinen Umständen in Frage. Zu groß ist die Gefahr, dass es zu Ansteckungen kommt.

Das „Krippen-Team“ hat sich deswegen Gedanken gemacht, wie in diesem schwierigen Jahr trotzdem eine Krippe gezeigt werden kann. Als Lösung ist ihm die Krippe „to go“ eingefallen: An sechs verschiedenen Stellen in der Kirche werden kleine Stationen errichtet, die unterschiedliche Szenen und die Gedanken dazu in Form von Impulsen präsentieren. Diese Stationen können nacheinander besucht und angeschaut werden. So soll ein Gedränge an einer Stelle vermieden werden.

Darüber hinaus werden die verschiedenen Szenen und die zugehörigen Impulse auch hier auf der Seite der Gemeinde veröffentlicht: Jeden Tag, beginnend mit Samstag, dem 19. Dezember, wird eine Station gezeigt.

Begonnen wird mit dem Weihnachtsstern:

Die Gedanken dazu sehen Sie auf dem folgenden Bild:

Vorheriger ArtikelFällt Weihnachten 2020 aus?
Nächster ArtikelKrippe „to go“ – 2. Impuls: Der Esel