Ein österlicher Orgelgruß aus der Kirche Sankt Joseph

1
655

Zum Osterfest möchten wir Ihnen wieder einen festlichen Orgelgruß aus unserer Pfarrkirche senden. Auch dieses mal haben sich unsere hauptamliche Kirchenmusikerin Simone Hirsch-Bicker und unser ehrenamtlicher Organist Fabian Prause für diese Aufnahme zusammengetan und ein für vier Hände und vier Füße komponiertes Werk von dem Kanadier Denis Bédeard (*1950) eingespielt. Dass sie dafür viel Zeit investiert haben ist wohl jedem klar, aber dass sie dabei offensichtlich auch viel Vergnügen hatten, zeigen die kurzen Ausschnitte aus der Aufnahme-Session (Making of), in der natürlich auch mal das ein oder andere schief gegengen ist.

Trilogie heißt die dreiteilige Komposition, die aus zwei schnellen Ecksätzen und einem langsamen Mittelteil besteht. Für diesen Mittelteil schreibt Bédard als Register unter anderem das cromorne, zu deutsch Krummhorn vor. Dabei handelt es sich um ein historisches Instrument, das in die Familie der Holzblasinstrumente mit Doppelrohrblatt gehört. Da unsere Orgel über ein solches Register nicht verfügt, haben die beiden Organisten statt dessen die Rohrschalmey ausgesucht, die derselben Instrumenten-Familie angehört. Witterungsbedingt war die Stimmung dieses Registers zum Aufnahmezeitpunkt nicht ganz sauber. Wenn man den Musikhistorikern glauben darf, dann waren diese Instrumente zur der Zeit, in der sie in Mitteleuropa gebräuchlich waren (Mittelalter und Renaissance), bedingt durch die damalige Herstellungstechnik auch nicht vollständig rein in der Stimmung. Nehmen wir also die heutige Not der leichten Verstimmung als Tugend und denken uns, dass ein historisches Instrument in diesem Mittelteil (auf dem zweiten Manual) zum Einsatz kommt.

Wir wünschen Ihnen allen viel Freude bei dem Hören (und Sehen) dieses Stücks und darüber hinaus ein frohes Osterfest und eine gesegnete österliche Festzeit, in der hoffentlich wieder Frieden in Europa einkehrt.

Vorheriger ArtikelLive-Stream der Feier vom Leiden und Sterben Christi am Karfreitag
Nächster ArtikelLive-Stream der Feier der Osternacht

1 Kommentar

  1. Danke für das Ostergeschenk. Ich habe es wegen trubeliger Familientage erst gerade „ausgepackt“ und genossen.
    Ursula Brecklinghaus

Kommentar verfassen