In dem Votum zum Pfarreientwicklungsprozess haben wir formuliert, dass es in der Pfarrei möglichst keine parallel stattfindenden Gottesdienste geben soll. Der Liturgieausschuss, der Pfarrgemeinderat und das Pastoralteam haben nach intensiven Diskussionen beschlossen, dass eine Feier der Osternacht in den Abendstunden (dieses Jahr in Herz Mariä) und eine am frühen Morgen (dieses Jahr in St. Hedwig) stattfinden soll.

Die Entscheidung für die Kirche Herz Mariä wurde getroffen, da der verstorbene Pastor Heiermann bereits vor einem Jahr mit der Planung der Feier der Osternacht 2018 begonnen hatte. Er hatte diese Osternacht, die seine fünfzigste in der Kirche Herz Mariä gewesen wäre, als seinen letzten großen Gottesdienst vorgesehen. Leider ist er nicht mehr dazu gekommen. Als Christen sind wir jedoch davon überzeugt, dass er diese Feier mit uns zusammen begehen wird.

Fahrdienste sind möglich zur Osternacht um 21:00 Uhr in Herz Mariä und zur Osternacht um 5:30 Uhr in St. Hedwig.

Damit niemand durch zu weite Wegstrecken oder die Dunkelheit daran gehindert wird, das Osterfest mitzufeiern, und alle Gemeindemitglieder gut den gewünschten Gottesdienstort erreichen können, hat der Pfarrgemeinderat entschieden, Fahrdienste einzurichten. Dazu werden Taxen bestellt, die Sie zu Hause abholen, zur Kirche bringen und bei Bedarf auch wieder zurückfahren. Die Kosten für dieses Angebot werden aus dem Etat der Gemeinderäte bestritten, so dass für Sie keine Kosten entstehen. Es ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung kann nach den Heiligen Messen am Samstag oder Sonntag durch Eintragen in Listen erfolgen.

Michael Rüsing

Vorheriger ArtikelPastor im besonderen Dienst Leonhard Pilorz verstorben
Nächster ArtikelCoffee Stop und Fastenessen in St. Hedwig

Kommentar verfassen