Etwas Süßes von Barbara und Nikolaus?

0
903

Der Hl. Nikolaus hat in der Adventszeit eine süße Alleinstellung. Er ist der Star (nicht nur) unter den Kindern und bringt in der Nacht zum 6. Dezember Süßigkeiten in die vor der Tür stehenden Stiefel.

Historisch gesehen, ist der hl. Nikolaus nicht allein, wenn es um das Verteilen von süßen Gaben geht. Die hl. Barbara soll auch Gaben verteilt haben und dies auch einmal im Jahr an ihrem Gedenktag, dem 4.Dezember. In den 1960er-Jahren ist Barbara als Gabenbringerin in den Hintergrund geraten. Warum ist nicht bekannt.

Vielleicht liegt es an dem Niedergang des Bergbaus und der Schwerindustrie. Die hl. Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute und Eisenindustrie.

Anlässlich des hl. Nikolaus hatte die Katholiken früher mehr zu feiern gehabt. Zum 6.12. gab es eine Bescherung mit Geschenken, die heute vom Christkind gebracht werden. Der Wechsel der Bescherung wird auf die Zeit der Reformation zurückgeführt. Das Christkind war keine heilige Person und somit religiös neutral.

Die weiteren Termine der Adventsfensteraktion gibt es hier.

Vorheriger ArtikelBarbarafeier der KAB St. Joseph
Nächster ArtikelSt. Nikolaus im Adventsfenster

Kommentar verfassen